schmerzfrei werden - einfachgemacht


Ich zeige Ihnen Schritt-für-Schritt, wie auch Sie es schaffen.

Vergessen Sie Triggerpunkte, wenn Sie das gelesen haben

Nein, es ist nicht die Frage ob Sie lieber Lesen oder Videos schauen.
Vielmehr stellt sich die Frage, welche Therapie die richtige für Sie ist....die Rede ist von Triggerpunkten und von TriggerpunktPlus.

So ähnlich die Bezeichnung auch ist, so unterschiedlicher könnte die Wirkung nicht sein!
Um es gleich vorweg zu nehmen: Beide Ansätze sind exzellent, unterscheiden sich jedoch in Ziel und Wirkung erheblich.

Die Frage müsste richtiger Weise eigentlich lauten: Zuerst das grüne Buch über Triggerpunkte, oder erst den Selbsttherapie Videokurs über TriggerpunktPlus?

Kurzbeschreibung: Triggerpunkt und TriggerpunktPlus

Triggerpunkt: lokale Störung in einer oder mehreren Muskelfasern - also an einer oder mehreren Stellen im Muskel.  Diese Triggerpunkte kann Schmerzen an genau dieser Stelle erzeugen, oder an einer anderen, entfernten Stelle (sog. Satelitten-Triggerpunkte).

Ob man an einer schmerzenden Stelle einen Triggerpunkt hat oder nicht, muss man ertasten. Hilfestellungen bieten Erfahrungswerte in Form von Darstellungen in Postern oder Büchern, die Schmerzareale darstellen mit häufig dazugehörigen "Fundorten" von Triggerpunkten.
Prinzipiell kann ein Triggerpunkt jedoch überall in einem Muskel sein. 

Detailierte Informationen zu Triggerpunkten finden Sie in dem Videoartikel: Triggerpunkt selbst behandeln - einfachgemacht

TriggerpunktPlus: im Gegensatz zu Triggerpunkt steht der Name TriggerpunktPlus nicht für eine Störung, sondern für eine Therapie!

Die Art der Behandlung ähnelt der einer klassischen Triggerpunkt-Behandlung, der gedrückte Punkt ist jedoch klar definiert und wissenschaftlich belegt. Ich weiss deshalb genau wo er sich befindet im Muskel, ob oder ob er nicht behandelt werden muss und wie ich ihn zukünftig vermeiden kann.

Dieser TriggerpunktPlus - Punkt ist ein Therapiepunkt, mittels dem man Muskelverkürzungen aus dem Muskel löschen kann.

Nahezu jeder Mensch sammelt im Laufe des Lebens Verkürzungen in unterschiedlichsten Muskeln, die irgendwann eine normale Funktion des Muskels nicht mehr erlauben. Über 90 Prozent aller Schmerzzustände sind direkt oder indirekt darauf zurückzuführen!

Mehr Infos zu TriggerpunktPlus gibt es hier: TriggerpunktPlus

Was jetzt tun, Triggerpunkt oder TriggerpunktPlus ?

  1. Was kommt häufiger vor?
    Erfahrungsgemäß hat jeder Mensch Muskelverkürzungen, die eine normale Funktion (Bewegung) beeinträchtigen oder gar verhindern.
    Triggerpunkte kommen zwar häufig vor, doch wird man diese Störungen in verkürzten Muskeln nie dauerhaft beseitigen können.
    Viele Triggerpunkte lösen sich durch die TriggerpunktPlus Behandlung auf. Bestehen dennoch Restbeschwerden, lassen sich meist Triggerpunkte finden, deren Behandlung den Rest-Erfolg bildet.
    Empfehlung deshalb: Zuerst die Verkürzungen beseitigen, also TriggerpunktPlus, danach ggfs. Triggerpunkt-Behandlung
  2. Was ist einfacher zu erlernen?
    Obwohl das zwar therapeutisch zur Schmerzbeseitigung keine Rolle spielt, so ist es für den Laien in der Selbsttherapie wichtig.
    Also ganz klar die Antwort: TriggerpunktPlus!
    Warum das so ist, ist einfach erklärt. Im Gegensatz zu Triggerpunkten, finden Sie die TriggerpunktPlus - Punkte immer an der gleichen Stelle.
    In meinen Kursen kann ich Ihnen deshalb genau erklären und demonstrieren, wo diese sind und wie Sie sie finden können.
  3. Wann anfangen?
    Sobald Sie Schmerzen haben, ist die Therapie ein Muss! Es gibt aber auch Gründe, bereits vor Auftreten von Schmerzen eine TriggerpunktPlus - Therapie zu machen, zum Beispiel: Bewegungseinschränkungen, Atem- und Kreislaufbeschwerden, Schwangerschaft, Kinder mit Auffälligkeiten wie häufigem Schreien, vor neuen sportlichen "Herausforderungen" und viele mehr.

Wie war das mit dem grünen Buch und den bewegenden Bildern?

TriggerpunktPlus Selbsttherapie-Kurse sind Videokurse. Schauen Sie zu und machen Sie direkt mit.
Nähere Informationen zu den Kursen, die natürlich auf viele Tipps aus der Praxis enthalten, typische Faszienprobleme und deren Behandlung zeigen und auch Übungen, die Sie sie nach der Therapie machen können, finden Sie hier: Selbsttherapien.

Das grüne Buch:  Wenn Sie sich nach der TriggerpunktPlus - Therapie mit Triggerpunkten beschäftigen wollen, dann sollten Sie mein Video zur Triggerpunkt-Selbstbehandlung hier ansehen. Ich erkläre Ihnen alles wichtige, gebe Tipps zu Tools und zeige Ihnen den Umgang mit dem grünen Buch:

Sie erhalten das Buch im Buchhandel oder einfach und schnell hier:
Arbeitsbuch Triggerpunkt-Therapie: Die bewährte Methode zur Linderung von Muskelschmerzen

nach oben